Reparatur durch Kleben

Außenspiegel kleben –

Auto wieder fit machen!

Der Außenspiegel Ihres Autos ist abgefallen oder hat einen Sprung? Mit dem passenden Kleber lässt sich der Außenspiegel wieder ankleben.

Achtung: Beachten Sie bitte, dass bei einer unsachgemäßen, nicht von einem Fachmann durchgeführten Reparatur die Betriebserlaubnis für Ihr Kfz erlöschen kann!

Der richtige Kleber für den Außenspiegel

Der Rückspiegel an Ihrem Auto hat einen Sprung oder das Gehäuse ist abgebrochen – mit dem richtigen Kleber ist das kein Problem.

Welches Produkt geeignet ist, hängt von der Art der Beschädigung ab: Es wird jeweils ein anderer Kleber benötigt, um entweder den Spiegel im Plastikgehäuse zu befestigen oder dieses am Auto.

Wer das Gehäuse des Außenspiegels ans Auto kleben will, verwendet einen Zwei-Komponenten-Kleber. Dieser besteht aus zwei Teilen: Epoxidharz und Härter, die erst bei der Verwendung gemischt werden und für einen starken Halt sorgen.

Pattex Kraft-Mix Extrem Fest ist ein solcher Zwei-Komponenten-Kleber, bestehend aus dem Harz-/ Härter-System. Ein Profi klebt mit solchen Systemen viele in Autos verbaute Materialien.

Um den Außenspiegel im Gehäuse ersetzen, bietet sich ein Silikon-Kleber speziell für Spiegel an. Silikonklebstoffe werden auch zum Abdichten genutzt und bleiben elastisch. Sie halten außerdem Feuchtigkeit aus und sind unempfindlich gegen verschiedene Witterungen. Ein Kleber für Außenspiegel muss zudem unbedingt wetterfest und nicht nur für Innenräume geeignet sein.

Grundsätzlich ist der der Montagekleber Montage Special von Pattex speziell für Glas und Spiegel gedacht. Ob er für die Verklebung ihres Außenspiegels geeignet ist, entscheidet ihr KfZ-Fachmann.

Außenspiegel korrekt ankleben

Ein Sprung zieht sich quer über den Außenspiegel Ihres Autos oder das ganze Plastikgehäuse liegt auf der Straße: Damit haben Sie keine freie Sicht nach hinten und müssen das Auto stehen lassen. Die Alternative: den Spiegel in wenigen Schritten austauschen und einen neuen ankleben lassen.

Benötigte Materialien und Werkzeuge:

  • den neuen Spiegel
  • den passenden Kleber
  • einen Eimer für die Scherben
  • etwas Kreppband
  • eine Heißluftpistole, falls Sie den alten Kleber ablösen müssen

Bei der Arbeit sind Sicherheitsbrille und Handschuhe nötig, um sich nicht an scharfen Kanten, Scherben oder kleinen Teilen zu verletzen.

Hitze macht Kleber weich. Durch Erwärmen des Außenspiegel-Gehäuses sind die Scherben des alten Spiegels leichter zu entfernen. Es sind die Verarbeitungshinweise der Produkthersteller zu beachten.

  • Alten Spiegel aus dem Gehäuse entfernen. Am besten geht das mit einem großen Schlitz-Schraubenzieher. Vorsichtig die Scherben und Teile heraushebeln. Dabei das Gehäuse nicht beschädigen. 
  • Kleber anbringen. An der Rückseite des Außenspiegels auftragen, dabei jeweils etwa 1,5 cm Abstand bis zu den Rändern lassen. Den Spiegel an der dafür vorgesehenen Stelle platzieren und andrücken. Sitzt er richtig, überschüssigen Kleber mit einem feuchten Lappen abwischen.
     
  • Spiegel fixieren, bevor der Kleber trocknet. Mit Kreppband befestigen, sodass er nicht verrutschen kann. Die Gebrauchsanweisung sagt, wie lange es dauert, bis der Kleber fest ist.
  • Aufräumen. Kreppband entfernen und prüfen, ob Spiegel-Scherben heruntergefallen sind.