arrow_down arrow_left arrow_right arrow_up burger_menu ic-checkmark close contact download edit filter Icon-GetDirections location_selector Shape Icon-GoToWebsite search neu social_facebook social_google_plus social_instagram social_linkedin social_snapchat social_twitter social_vk social_wechat social_xing social_youtube Stage Triangle

Die besten

Glas- und Scheibenkleber

Glas ist ein einzigartiges Material: hart, durchsichtig, langlebig. Aber manchmal lassen sich Risse, Sprünge und Brüche nicht vermeiden. Wir erklären Ihnen, wie Sie den besten Glaskleber für Ihr Projekt auswählen und anwenden.

Was ist Glaskleber?

Glas ist ein sehr spezieller Werkstoff und stellt daher auch besondere Anforderungen, wenn es um die Reparatur geht. Ein guter Glaskleber haftet trotz der glatten Oberfläche des Materials perfekt. Außerdem trocknet er transparent und ist frei von Lösemitteln. Je nachdem, was für einen Gegenstand Sie kleben, sollte ein Kleber für Glas außerdem wasserfest oder sogar spülmaschinengeeignet sein.

Die Wahl des richtigen Glasklebers

Die meisten Klebstoffe sind nicht für die Verwendung mit Glas geeignet: Sie ziehen sich beim Trocknen zusammen, verändern je nach Temperatur ihre Ausdehnung oder verbinden sich kaum mit der glatten Oberfläche von Glas. Mit den falschen Klebern hält Ihre Reparatur nicht lange. Doch welcher Kleber hält auf Glas? Das Pattex-Sortiment hat die Antwort.

Für kleinere Teile, etwa den gebrochenen Stiel eines Weinglases, ist Pattex Sekundenkleber Glas Flüssig ideal. Er ist speziell für Glas gemacht und trocknet innerhalb von Sekunden – und transparent ist dieser Glaskleber natürlich auch. Außerdem härtet er spülmaschinenfest aus, Sie können das Glas also hinterher wie gewohnt in den Geschirrspüler stellen.

Für größere Flächen, etwa Spiegel auf Fliesen, Duschkabinen aus Glas oder Glaselemente im Außenbereich eignet sich der mächtige Pattex Montagekleber Special. Er ist witterungs- und UV-beständig und sowohl für saugende als auch für glatte Untergründe nutzbar. Einmal ausgehärtet, ist er sogar überstreichbar. Lediglich bei der Kombination von Glas und Kunststoffen müssen Sie aufpassen: Für PE, PP oder PTFE ist dieser Glas-Montagekleber nicht geeignet.

Wollen Sie die Scheibe Ihres Backofens reparieren? Dann verwenden Sie am besten Pattex Hochtemperatur-Silikon. Lesen Sie in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Ihren Backofen reparieren können.

Vorbereitungen für die Reparatur mit Glaskleber

Wenn Sie Glas kleben wollen, ist die Vorbereitung äußerst wichtig. Planen Sie jeden Arbeitsschritt im Voraus, um dann schnell und innerhalb der Verarbeitungszeit des Glasklebers agieren zu können:

  • Wählen Sie die richtigen Werkzeuge. Den passenden Scheibenkleber, Seife und Wasser sowie gegebenenfalls einen Drahtschwamm bereitlegen, um eventuell Kleber entfernen zu können, der danebengegangen ist. ingetrocknetem Kleber können Sie mit einer Rasierklinge oder einem Ceranfeldschaber zu Leibe rücken.
  • Sorgen Sie für eine saubere Oberfläche. Da, wo Sie kleben, darf kein Öl, kein Wachs, keine Farbe und kein Seifenrückstand mehr auf dem Glas vorhanden sein. Selbst Fingerabdrücke können das Ergebnis stören.
  • Finden Sie die richtige Passform. Halten Sie die zu verklebenden Glasstücke aneinander. Insbesondere, wenn Sie Glas auf Glas kleben, muss das Ganze perfekt zusammenpassen. Hierfür eignet sich flüssiger Glaskleber von Pattex am besten. Montagekleber Special hingegen füllt auch Lücken und Risse von bis zu 20 Millimetern auf.
  • Achten Sie auf Sicherheit: Eine gut belüftete Arbeitsumgebung ist ebenso wichtig wie die Verwendung von Handschuhen. Wenn Sie Glaskleber auf die Haut bekommen, waschen Sie diesen sofort und gründlich ab.

Glaskleber in Aktion: Ein zerbrochenes Glas kleben

Ist ein Glas zu Bruch gegangen, das Ihnen sehr am Herzen liegt? Dann nehmen Sie Pattex Sekundenkleber Glas Flüssig und kleben Sie das gebrochene Glas einfach wieder zusammen:

  • Bereiten Sie den Glaskleber vor. Entfernen Sie die Verpackung und legen Sie den Kleber bereit. Stellen Sie sicher, dass alle Werkstücke parat liegen und die Klebeflächen absolut sauber sind.
  • Tragen Sie den Glaskleber auf. Eine dünne Schicht Kleber reicht aus. Zu viel würde an den Seiten herausquellen. Verwenden Sie weniger als einen Tropfen für eine Fläche von Briefmarkengröße.
  • Fügen Sie die Teile zusammen. Beide Teile fest zusammendrücken und mindestens eine Minute lang zusammenhalten. 

 

Lesen Sie die Gebrauchsanweisung Ihres Klebers gründlich durch. Hier finden Sie alle Informationen zu Trockenzeiten sowie weitere wichtige Hinweise.

  • Lassen Sie den Kleber trocknen. Geben Sie der Klebung mindestens 10 Minuten Zeit zum Trocknen. Am besten warten Sie 12 Stunden lang. Dann sollte der Kleber seine Endfestigkeit erreicht haben.
  • Reinigen Sie Werkzeug und Material. Während der Kleber trocknet, können Sie überschüssigen Kleber von der Tube entfernen und diese wieder verschließen. Nutzen Sie ein feuchtes Stück Küchenpapier, um Klebereste von Werkzeugen und der Arbeitsfläche zu entfernen. Härten die Klebereste bereits aus, verwenden Sie bei Bedarf eine Rasierklinge zum vorsichtigen Abschaben.

Hitze und Feuchtigkeit können das Aushärten des Klebers behindern. Bevor Sie Ihr Glas wieder in den Geschirrspüler stellen, sollten Sie daher einige Tage warten.