Einfache Anwendung, viele Möglichkeiten

Die Heißklebepistole:

Allrounder für Reparaturen und Bastelarbeiten

Jeder Heimwerker sollte eine hochwertige Heißklebepistole sein Eigen nennen: Sie ist vielseitig einsetzbar und eignet sich nicht nur für Reparaturen, sondern auch für Bastel- und Dekoarbeiten. Wie Sie zum Profi an der Heißklebepistole werden, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Die Auswahl der richtigen Heißklebepistole

Sind Sie unsicher, welche Heißklebepistole Sie für ein bestimmtes Projekt benötigen? Hier spielen die Materialien eine entscheidende Rolle: Bei einer Niedrigtemperatur-Heißklebepistole liegt die Schmelztemperatur des Klebers bei etwa 120 °C. Damit eignet sie sich ideal für empfindliche Materialien wie zum Beispiel Papier. Eine Hochtemperatur-Heißklebepistole klebt bei etwa 190 °C und ist eher für stabilere Materialien wie Holz oder Metall gedacht.

Mit dem Hot Pistol Starter-Set von Pattex bekommen Sie nicht nur eine ausgezeichnete Heißklebepistole, sondern die passenden Patronen dazu. Holz, Papier, Pappe, Metall, Steine, Kiesel oder Kunststoffe: Die Pattex-Heißklebepistole eignet sich für verschiedenste Materialien. Durch den mechanischen Vorschub, das schlagfeste Kunststoffgehäuse und die hitzeisolierte Düse ist die Anwendung nicht nur einfach, sondern auch sicher.

Sichere Anwendung: So benutzen Sie eine Heißklebepistole

Klebepistolen sind im Prinzip einfach zu handhaben. Aber gerade bei hohen Temperaturen sollten Sie Vorsicht walten lassen. So verwenden Sie die Heißklebepistole wie ein Profi:

  1. Achten Sie auf den einwandfreien Zustand Ihrer Heißklebepistole. Ist das Kabel defekt oder weist das Gerät andere Mängel auf, kaufen Sie lieber eine neue.
  2. Stellen Sie sicher, dass die Düse Ihrer Heißklebepistole sauber ist. Kleberückstände können Sie ganz einfach mit einem Zahnstocher oder einem Stück Folie beseitigen.
  3. Legen Sie die Patrone richtig ein. Verwenden Sie nur Patronen vom selben Hersteller wie die Heißklebepistole. Fremdprodukte können die Pistole beschädigen.
  4. Verbinden Sie den Stecker Ihrer Heißklebepistole mit einer Steckdose. Die Klebepistole fängt an, sich aufzuheizen, sobald sie mit dem Stromnetz verbunden ist. Vorsicht: Sie wollen weder sich noch Ihre Arbeitsfläche verbrennen.
  5. Warten Sie, bis der Kleber aufgeheizt ist. Das kann einige Minuten dauern.
  6. Tragen Sie den Kleber auf. Benutzen Sie zunächst eine kleine Menge. Tragen Sie bei Bedarf etwas mehr auf.
  7. Achten Sie darauf, die Heißklebepistole wieder auszuschalten. Bevor Sie das Werkzeug wieder verstauen, sollte es ausreichend abgekühlt sein. Geben Sie auch dem verwendeten Kleber Zeit, sich zu setzen.

Um auf Nummer sicher zu gehen, tragen Sie Hitze-Schutzhandschuhe beim Umgang mit der Heißklebepistole.

 

So holen Sie alles aus Ihrer Heißklebepistole heraus

Eine Pattex-Klebepistole ist vielseitig einsetzbar. Im Haushalt gibt es die unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten.

  • Nutzen Sie die Heißklebepistole für Reparaturarbeiten aller Art. Die Hot Pistol aus dem Made-At-Home-Sortiment von Pattex ist nicht nur eine gute Heißklebepistole für Anfänger. Mit diesem Gerät reparieren Sie auch verschiedene Materialien, wie zum Beispiel Holz, Metall oder Leder.
  • Auch schnelle Reparaturen von dicken und robusten Geweben sind möglich. Sie können Ihre Heißklebepistole von Pattex etwa nutzen, um einen Stuhl neu zu polstern. Greifen Sie dafür zum Beispiel auf die Hotmelt Supermatic von Pattex zurück.
  • Basteln? Mit der Heißklebepistole kein Problem! Schaffen Sie ein kleines Kunstwerk, indem Sie den Kleber direkt auf eine Leinwand auftragen. Auch saisonale Dekorationen sind möglich. Mit Ihrer Klebepistole können Sie etwa Christbaumschmuck oder kleine Schneeflocken basteln. Und auch ein Halloween-Spinnennetz aus Klebstoff gelingt damit mühelos.