Für Deko und Co.

Porzellanreparatur: Waschbecken und Co. selber reparieren

Mit unserem Guide zur Porzellanreparatur können Sie nicht nur zierliche Dekofiguren oder Ihre Lieblingsporzellantasse reparieren – auch viele andere Einrichtungsgegenstände sind aus Porzellan gefertigt und lassen sich leicht selbst ausbessern.

Der richtige Klebstoff für Ihre Porzellanreparatur

Welcher Klebstoff der richtige für Ihr Projekt ist, hängt davon ab, wofür Sie den Porzellangegenstand verwenden. Kommt er mit Lebensmitteln oder heißen Flüssigkeiten in Kontakt oder soll er in Ofen, Mikrowelle oder Spülmaschine gestellt werden können? Wenn ja, muss sich Ihr Porzellankleber selbstverständlich auch für diese Anwendungen eignen. Beachten Sie deshalb immer die Informationen auf der jeweiligen Gebrauchsanweisung.

Wenn Sie abgesplittertes Porzellan ausbessern möchten, benötigen Sie einen fugenfüllenden Klebstoff, einen Porzellanspachtel oder eine geeignete Glasur, um verlorengegangenes Material zu ersetzen. Wenn Sie das Porzellan später noch bemalen wollen, stellen Sie sicher, dass das verwendete Produkt auch überstreichbar ist.

Um Scherben zusammenkleben zu können, eignet sich ein flüssiger Kleber oder Gel-Kleber. Der Pattex Spezialkleber Porzellan etwa sorgt für eine hohe Haftfestigkeit, trocknet schnell und härtet weiß aus.

Zerbrochenes Porzellan selber reparieren

Um Gegenstände aus Porzellan reparieren zu können, gehen Sie wie folgt vor:

  • Bereiten Sie sich vor. Sammeln Sie alle Scherben und Bruchstücke zusammen. Außerdem benötigen Sie die Porzellan-Reparaturmasse und gegebenenfalls Klebeband zum Fixieren. Ganz wichtig: Lesen Sie immer zuerst die Produktinformationen des verwendeten Klebers, bevor Sie loslegen und halten Sie sich genau an die dort gegebenen Anweisungen.
  • Bleiben Sie sauber. Tragen Sie Handschuhe und eine Schürze, damit der Klebstoff nicht auf Ihre Haut und Kleidung gelangt. Schützen Sie auch die Fläche, auf der Sie arbeiten, etwa mit Zeitungspapier oder Papiertüchern.

Wenn Sie Sekundenkleber auf Ihre Hände, Kleidung oder andere Gegenstände bekommen haben, lesen Sie in diesem Ratgeber, wie Sie den Klebstoff schnell und sicher entfernen.

  • Legen Sie sich alle zu klebenden Teile bereit. Entfernen Sie Schmutz und andere Verunreinigungen von allen Teilen und vergewissern Sie sich, dass alle Stücke vorhanden sind. Dafür setzen Sie sie vor der Montage einmal zusammen. Gehen Sie dabei behutsam vor, um weitere Schäden zu vermeiden.
  • Wenden Sie den Porzellankleber an. Tragen Sie den Klebstoff entsprechend der Produktinformation auf den angrenzenden Flächen sparsam auf. Sekundenkleber wird üblicherweise nur auf einer Seite aufgetragen.
  • Pressen Sie die Teile zusammen, bis der Kleber aushärtet. Bewegen sich die Teile, kann das den Aushärtungsprozess beeinträchtigen. Drücken Sie sie mit der Hand fest zusammen oder fixieren Sie sie mit dem Klebeband, wenn die Porzellan-Reparaturmasse nur langsam trocknet.
  • Aufräumen. Waschen Sie Ihre Hände. Um überschüssigen, ausgehärteten Klebstoff vom Porzellan zu entfernen, schaben Sie ihn vorsichtig mit einer scharfen Klinge ab.

Gesplittertes Porzellan ausbessern

  1. Vorbereiten. Sie benötigen Ihr Werkstück, einen fugenfüllenden Kleber, einen Porzellanspachtel oder eine geeignete Glasur, ein Schleifwerkzeug sowie Wasser und Seife. Legen Sie Papiertücher oder Zeitungspapier aus, um Ihre Arbeitsfläche zu schützen.
  2. Säubern. Waschen und trocknen Sie alle angeschlagenen Oberflächen.
  3. Produkt auftragen. Falls erforderlich, mischen Sie Ihre Glasur- oder Porzellanspachtelmasse nach den Anweisungen des Herstellers. Damit können Sie dann Risse ausfüllen und abgeplatztes Porzellan ausbessern.
  4. Trocknen und schleifen. Nachdem der Kleber getrocknet ist, können Sie überstehende Klebereste abschleifen. Wenn Sie einen Porzellanspachtel verwenden, lassen Sie ihn vor dem Auftragen der Glasur trocknen.
  5. Waschen Sie Ihre Hände. Entfernen Sie eventuelle Kleberrückstände mit Wasser und Seife.