arrow_down arrow_left arrow_right arrow_up burger_menu ic-checkmark close contact download edit filter Icon-GetDirections location_selector Shape Icon-GoToWebsite search neu social_facebook social_google_plus social_instagram social_linkedin social_snapchat social_twitter social_vk social_wechat social_xing social_youtube Stage Triangle

Sekundenkleber entfernen

– aber richtig

Bei der Verwendung von Superklebstoffen können Sie noch so genau arbeiten – es geht immer mal etwas daneben. Die gute Nachricht: Alles, was Sie brauchen, um Sekundenkleber zu entfernen, haben Sie bereits zu Hause. Lesen Sie hier, mit welchen Hilfsmitteln und Techniken Sie Oberflächen aus Metall, Plastik, Glas, Textilien, Leder oder Beton von Kleberesten befreien!

Sekundenkleberentfernen: Die Basics

Kleinere Kleckereien sind bei der Arbeit mit Klebstoffen aller Art häufig an der Tagesordnung. Doch wie entferne ich den Sekundenkleber wieder? Um den Kleber zu lösen, sollten Sie schnell sein und das richtige Know-how haben.

So entfernen Sie Sekundenkleber von Metalloberflächen

Sie möchten Kleber von Stahl, Aluminium oder anderen gebräuchlichen Metallarten ablösen? Wir geben Ihnen ein paar einfache Tipps, wie Sie unerwünschte Reste von Sekundenkleber auf Metall entfernen.

  1. Entfernen Sie zunächst Schmutz oder andere Rückstände mit Wasser und einem Lappen.
  2. Tunken Sie ein Putztuch oder einen Wattebausch in reines Aceton. Falls Sie dieses nicht zur Hand haben, funktioniert auch Nagellackentferner, der Aceton enthält. Pressen Sie das Tuch oder den Wattebausch auf den Sekundenkleber, bis er sich auflöst. Danach die Metalloberfläche gründlich abwischen.
  3. Sie können Sekundenkleberreste auch mit einem Spachtel oder einer Rasierklinge vorsichtig abschaben.
  4. Bei hartnäckigen Kleberesten versuchen Sie es mit Brennspiritus, Feuerzeugflüssigkeit oder Wasserstoffperoxid. Geben Sie etwas davon auf einen Putzlappen oder Wattebausch und drücken Sie diesen gegen den Sekundenkleber, bis er sich löst und abwischen lässt.  

So entfernen Sie Sekundenkleber von lackierten Metalloberflächen

Wie lösen Sie Sekundenkleber von lackierten Metalloberflächen? Im Grunde gehen Sie genauso vor wie bei unlackierten Metallen: Säubern Sie zunächst die Oberfläche. Dann sprühen Sie ein Lösungsmittel für Sekundenkleber auf. Lassen Sie es einwirken und wischen Sie überflüssiges Lösungsmittel mit einem Tuch ab. Den restlichen Sekundenkleber lösen Sie dann mit einem Spachtel von der Oberfläche.

So entfernen Sie Sekundenkleber von Plastik

Um Sekundenkleber von Plastik zu lösen, benutzen Sie einfaches Pflanzenöl oder eine Feuchtigkeitscreme. Tupfen Sie mit einem befeuchteten Lappen mehrfach auf die Sekundenkleberreste, bis der Klebstoff durchfeuchtet ist. Dann können Sie ihn einfach mit einem Tuch wegwischen. Essigessenz kann Ihnen beim Entfernen von Sekundenkleber ebenfalls helfen: Geben Sie etwas Essenz auf den zu behandelnden Bereich, lassen Sie sie einwirken und spachteln Sie die nun weichen Klebstoffreste mit einem Spachtel, einer Kreditkarte oder ähnlichem einfach ab.
Achtung: Testen Sie das Vorgehen erst an einer nicht sichtbaren Stelle der Plastikoberfläche.

 

So entfernen Sie Sekundenkleber von Glas

Wie bekomme ich Sekundenkleber wieder ab, der auf Glas getropft ist? Da gibt es verschiedene Möglichkeiten: Geben Sie Vaseline, Nagellackentferner, Essigessenz oder Pflanzenöl auf den betroffenen Bereich und lassen Sie ihn vollständig einweichen. Mit einem Spachtel oder Schwamm können Sie dann vorsichtig den Sekundenkleber entfernen.

So entfernen Sie Sekundenkleber von Textilien

Wie lösen Sie Sekundenkleber auf, wenn die Klebstoffflecken auf Textilien sind? Solche Flecken sind ärgerlich, können aber ebenfalls entfernt werden. Kratzen Sie zunächst so viel Klebstoff vom Stoff wie möglich und weichen Sie diesen dann über Nacht in kaltem Wasser ein.

Bearbeiten Sie den Sekundenkleber nach dem Einweichen mit etwas Flüssigwaschmittel und einer weichen Bürste. Waschen Sie den Stoff danach, wie es in den Waschhinweisen steht. Sollte der Sekundenkleber danach noch zu sehen sein, geben Sie etwas Aceton auf einen Wattebausch und reiben Sie damit vorsichtig über den Klebstoff.

Achtung: Testen Sie den Einsatz von Aceton zunächst an einer unauffälligen Stelle, da es zu Farbveränderungen kommen kann.

So entfernen Sie Sekundenkleber von Leder

Wie löse ich Sekundenkleber aus Leder? Schaben Sie mit einer Rasierklinge den Sekundenkleber vorsichtig ab. Hartnäckige Reste können mit etwas warmem Seifenwasser eingeweicht und danach mit einem sauberen und trockenen Tuch abgewischt werden.

Achtung: Durch das Entfernen von Sekundenkleber kann es zu Farbveränderungen des Leders kommen. Prüfen Sie die Prozedur zunächst an einer unauffälligen Stelle.

So entfernen Sie Sekundenkleber von Beton

Wenn Kleber auf Beton getropft ist, gibt es ebenfalls Möglichkeiten, den Sekundenkleber aufzulösen. Versuchen Sie zunächst, den gehärteten Sekundenkleber mit einem Schaber oder mit einer Rasierklinge abzukratzen.

Sollten damit nicht alle Klebstoffreste entfernt werden, weichen Sie den Sekundenkleber mit heißem Wasser auf und wischen Sie ihn weg. Bei besonders hartnäckigem Klebstoff mischen Sie etwas Ammoniak mit Geschirrspülmittel ins Wasser und schrubben Sie den Beton damit ab.

Für Sekundenkleber auf Fußböden gibt es noch einen Spezialtrick: Legen Sie ein Stück Küchenrolle auf den Sekundenkleber und erwärmen Sie den Bereich mit einem Bügeleisen. Sobald er weich ist, können Sie den gelösten Kleber mit dem Papiertuch aufnehmen.