Nadel und Faden überflüssig

Upcycling von Kleidung: Geheimwaffe Textilkleber

GLOOLY

FINDE DIE PERFEKTE LÖSUNG FÜR DEIN KLEBE-PROJEKT.

Upcycling von Kleidung ist ganz einfach und funktioniert auch ohne Nadel und Faden. Lassen Sie die alte Nähmaschine im Schrank und gehen Sie Ihr Kleider-Upcycling mit Klebstoff an.

Warum Kleider-Upcycling sinnvoll ist

Kleidung ist zu einem echten Wegwerfprodukt verkommen: Niedrige Preise verleiten beispielsweise dazu, ein T-Shirt schon nach kurzer Zeit durch ein neues zu ersetzen. Das geht zu Lasten der Umwelt, die eh schon unter der Produktion von Kleidung leidet. So entstehen laut Weltbank allein 17 bis 20 Prozent des industriellen Abwassers bei der Textilveredelung.

Kleidung lange zu nutzen, ist aber nicht nur gut für die Natur. Auch der Geldbeutel freut sich. Wenn das alte T-Shirt irgendwann nicht mehr gefällt, muss es nicht direkt in die Tonne wandern. Durch Upcycling von Kleidung entsteht aus einem alten Lieblingsstück schnell etwas ganz Neues.

Klamotten-Upcycling ohne Nähen: Geheimwaffe Textilkleber

Das Beste: Für das Upcycling von alter Kleidung sind nicht einmal Nadel und Faden nötig. Sie brauchen lediglich Textilkleber.

Pattex Spezialkleber Textil verbindet unterschiedliche Arten von Textilien miteinander und hält auch der Waschmaschine oder dem Bügeleisen stand. Der Klebstoff härtet transparent aus und ist Alterungs- und UV-beständig.

Upcycling von Kleidung: Beutel aus T-Shirt

Ihr altes T-Shirt passt nicht mehr oder ist nach zahlreichen Wäschen ausgeblichen? Ein klarer Fall für ein Kleider-Upcycling! In wenigen Schritten wird aus dem Bekleidungsstück ein stylisher Beutel. Was Sie dazu benötigen, sind

  • Schere
  • Textilkleber
  • Textilstift
  • Lineal
  • Dekomaterial (wie alte Stoffreste oder Flicken)
  1. Schneiden Sie mit der Schere die Ärmel und den Kragen des T-Shirts ab. Es sollte jetzt wie ein Unterhemd aussehen. Die Träger des Shirts dienen später als Griffe des Beutels.
  2. Zeichnen Sie acht Zentimeter über dem T-Shirt-Saum eine horizontale Linie ein. Der Stoff wird jetzt von beiden Seiten vom Rand bis zur Linie in ein Zentimeter breite Streifen (Fransen) eingeschnitten.
  3. Knoten Sie die jeweils übereinander liegenden Streifen mit festen Doppelknoten zusammen. Der ehemalige Rand des Shirts bildet jetzt den Boden der fertigen Tasche.
  4. Jetzt kommt Pattex Spezialkleber Textil ins Spiel. Statt die alte Nähmaschine für das Upcycling-Projekt zu bemühen, können Sie die Tasche ganz einfach mit Stoffresten oder sonstigen Dekomaterialien bekleben.

Upcycling: Kunstwerk aus Kleidung

Es gibt für alte Kleidung natürlich noch jede Menge anderer Upcycling-Ideen. Sie wollen einen besonders witzigen oder originellen Spruch Ihres alten T-Shirts konservieren? Machen Sie doch einfach ein Kunstwerk für die Wand daraus! Und zwar so:

  1. Schneiden Sie den Spruch auf dem T-Shirt aus. Wenn Sie ein Rechteck aus dem T-Shirt schneiden, lässt sich der Spruch später ganz einfach einrahmen.
  2. Messen Sie das ausgeschnittene Stück Stoff aus. Kaufen Sie anschließend einen entsprechend großen Rahmen.
  3. Kleben Sie das Stück Stoff auf den Hintergrundkarton des Bilderrahmens. Achten Sie darauf, dass der Stoff dabei keine Falten wirft.
  4. Lassen Sie den Kleber trocknen. Legen Sie den Hintergrundkarton mit dem aufgeklebten Stück Stoff zurück in den Rahmen und verschließen Sie die Rückseite. Jetzt müssen Sie nur noch einen geeigneten Platz für das kleine Textil-Kunstwerk finden.

Zum Aufkleben von Strass-Steinchen und kleinen Applikationen ist der Pattex Perfect Pen geeignet. Punktgenaue Klebetropfen fixieren die Kunstobjekte.