Neues Leben für die Einrichtung

Upcycling von Möbeln: Verschönern und verbessern statt neu kaufen

GLOOLY

FINDE DIE PERFEKTE LÖSUNG FÜR DEIN KLEBE-PROJEKT.

Die Kommode hat ihre besten Tage hinter sich, am Tisch blättert die Farbe ab. Doch statt sie wegzuwerfen, geben Sie ihnen beim Möbel-Upcycling einen neuen Look. Dieser Ratgeber zeigt, wie es geht.

Upcycling Möbel: Aus alt wird individuell

Der Esstisch ist schon etwas in die Jahre gekommen, die Kommode und das Regal sind inzwischen langweilig, weil alle Freunde ähnliche Varianten daheim stehen haben? Entweder Sie verschenken die alten Einrichtungsgegenstände und kaufen sich neue. Oder Sie entscheiden sich fürs Upcycling der Möbel: Durch die Aufwertung der Möbel mit verschiedenen Hilfsmitteln verleihen sie den ausgedienten Stücken neuen Glanz und geben ihnen dabei auch noch eine ganz persönliche Note. Möglich sind zum Beispiel das Upcycling alter Stühle, das Upcycling von Möbeln aus Holz und das Upcycling von Gartenmöbeln.

Alles, was Heimwerker dafür benötigen, sind ein paar Werkzeuge, Kleber und kreative Ideen – so wie die folgenden.

Upcycling für Möbel aus Holz: Farbe sorgt für neue Frische

Der einfachste Weg, um alten Möbeln neues Leben einzuhauchen, ist das Upcycling mit Farbe. Entweder Heimwerker wählen den Anstrich von Stuhl, Tisch oder Kommode so aus, dass er zur Einrichtung des Zimmers passt, oder sie schaffen bewusst einen Kontrast.
So gehen Sie beim Upcycling von Holzmöbeln mit Farbe vor:

  1. Decken Sie den Fußboden ab, am besten mit mehreren Lagen Zeitungspapier. Das schützt ihn vor Staub und Farbflecken, die bei dieser Variante des Upcyclings von Möbeln entstehen können.
  2. Schmirgeln Sie das Möbelstück ab. Verwenden Sie Schmirgelpapier oder eine Schleifmaschine, um alte Farbe zu entfernen und die Oberfläche zu glätten. Wischen Sie den Staub mit einem Lappen ab.
  3. Grundieren Sie das Möbelstück zunächst mithilfe eines Pinsel. Die Farbe deckt dann besser und blättert nicht so schnell wieder ab. Die Grundierung sollte gut trocknen, bevor Sie die Farbe darauf auftragen. Wie lange das dauert, entnehmen Sie der entsprechenden Produktbeschreibung.
  4. Bemalen Sie das Möbelstück mit einem Pinsel. Mattere Farben wirken dezenter, glänzende machen Stuhl oder Tisch auffälliger. Sie können auch verschiedene Teile unterschiedlich anstreichen, etwa die Beine in einer anderen Farbe als die Sitzfläche.

Upcycling-Ideen für Möbel: Aufwertung mit Tapeten

Auch mit einer anderen Art des Upcyclings bekommen Möbel einen ganz neuen Look: Gemusterte Tapete, etwa im Retrostil, verzieren Türen, die Front von Schubladen und die Oberseite von Kommoden und Tischen.

So geht das Upcycling alter Möbel mit Tapeten:

  1. Messen Sie die Tapete und die Flächen aus, die Sie bekleben wollen. Schneiden Sie die Tapete auf die passende Größe zurecht.
  2. Schleifen Sie die Oberflächen des Möbelstücks ab, wenn Sie Holzmöbel verschönern möchten. Benutzen Sie entweder Schmirgelpapier oder eine Schleifmaschine und wischen Sie zum Schluss den Staub ab. Möbel aus Kunststoff können ohne zuvoriges Abschleifen direkt beklebt werden.
  3. Testen Sie den Sprühkleber zunächst auf einem Stück Tapete. Geben Sie etwas von dem Kleber auf die Tapeten-Rückseite und prüfen Sie, ob der Kleber die Tapete durchnässt. Wellt sich die Tapete stark und verändern sich dadurch die Farben auf der Vorderseite, benötigen Sie eine andere Tapete, damit die Upcycling-Möbel hinterher auch wirklich gut aussehen.
  4. Sprühen Sie den Kleber auf beide Klebeflächen und lassen Sie das Lösemittel verdunsten. Gut Lüften!
  5. Platzieren Sie das Tapetenstück vorsichtig auf dem Möbelstück und drücken Sie es luftblasenfrei an. Nutzen Sie dazu eine Moosgummirolle und einen Nahtroller, um die Tapete an den Rändern zu glätten. Achtung: Eine Korrektur ist nicht möglich, die Tapete muss direkt sitzen.
  6. Lassen Sie den Kleber durchhärten. Hinweise zur Trocknungszeit erhalten Sie in der entsprechenden Produktbeschreibung.

Für das Upcycling von Möbeln eignet sich der Sprühkleber Pattex Power Spray Permanent. Der farblose Kleber schafft eine starke Verbindung zwischen Holz und Papier und lässt sich gut verteilen.