GLOOLY

FINDE DIE PERFEKTE LÖSUNG FÜR DEIN KLEBE-PROJEKT.

DK FLEX 1000

Merkmale und Vorteile

  • Multitalent zum Kleben, Dichten, und Füllen
  • Zulässige Gesamtverformung 25%
  • Exzellente Haftung auf einer Vielzahl von Baumaterialien ohne Primer
  • Buntmetallhaftung (Kupfer, Messing)
  • Einfach zu glätten
  • Verträglich mit Naturstein
  • Sehr gute UV-, Witterungs- und Alterungsbeständigkeit
  • Gute Verarbeitbarkeit
  • Nahezu kein Volumenverlust während der Aushärtung
  • Gute Anstrichverträglichkeit
  • Stoß- und vibrationsabsorbierend
  • EMICODE EC 1 PLus geprüft
Einsatzbereiche
  • Anschlussfugen, z.B. für Fugen zwischenFensterrahmen/Türrahmen und Mauerwerk, Treppen, Balkone, Terrassen, Naturstein (z.B. Marmor, Granit usw.)
  • Montage (Kleben und Abdichten) von Fensterbänken, Fußleisten, Abdeckungen, Treppenstufen, Fliesen, Beschläge/ Armaturen usw., Kleben von Leisten, Schutzleisten, Stuck, Metalle, Holz, und vielem mehr
  • Füllen/Abdichten von Rissen – Fugenabdichtungen/ Nahtabdichtungen in Metall-und Holzkonstruktionen

 

Kurzzeichen / Gebindegröße

  • Kartusche à 390 g

 

Farben

  •  Weiß

 

Lagerung

 

Frostfrei, kühl und trocken lagern. DirekteSonneneinstrahlung vermeiden.

 

Besondere Hinweise

  • Temperarturbeständigkeit: -40°C bis +80°C
  • Verarbeitungstemperatur +5°C bis +40°C
  • Bitte lesen Sie vorher sorgfältig das Technische Merkblatt und das Sicherheitsdatenblatt.

Available sizes:

DK FLEX 1000

    Anwendung

    Untergrundvorbehandlung

    Die zu verfugenden oder zu verklebenden Untergründe müssen sauber, fett- und staubfrei, tragfähig und trocken sein. Stehendes Wasser immer entfernen. Alten Dichtstoff/Klebstoff und andere Rückstände restlos entfernen. Als Untergründe eignen sich fast alle saugenden und nicht saugenden Materialien, außer PE, PP, PTFE usw. Voraussetzung für das Abbinden des Klebstoffes ist die Aufnahme von geringen Mengen Feuchtigkeit (aus der Luft oder einem der zu verklebenden Materialien). Anstriche grundsätzlich auf ihre Tragfähigkeit prüfen und – falls erforderlich – entfernen.


    Verarbeitungshinweise

     

    • Einsatz als Fugendichtstoff
      Die Fuge muss so konstruiert sein, dass sie zum Bewegungsvermögen des Dichtstoffes passt. Im Allgemeinen muss die Fugenbreite bei rechteckigen Fugen zwischen > 10 mm und < 35 mm betragen. Ein Verhältnis von Breite:Tiefe von 2:1 muss eingehalten werden. Dreieckfugen sollten an den Fugenflanken eine Haftfläche von mindestens 6mm Tiefe aufweisen. Nach Vorbereitung der Fugen bei Bedarf Hinterfüllmaterial (geschlossenzellige PE-Rundschnur) in der benötigten Fugentiefe einlegen. Die Oberfläche des Produktes kann sofort nach dem Ausspritzen mit einem geeigneten Werkzeug geglättet werden. Hierzu kann PATTEX DK FLEX 1000 entweder mit einem Glättmittel (ca. 5%ige Seifenlösung) leicht besprüht werden oder das Glättwerkzeug mit dem Glättmittel angefeuchtet werden. Glättmittelreste neben der Fuge entfernen. Zur Erzielung optisch einwandfreier Fugen kann ggf. das Abkleben der Fugenränder mit einem geeigneten Klebeband empfehlenswert sein. Im Allgemeinen wird empfohlen, bei glatten Untergründen ein glattes und bei rauen Untergründen ein gekrepptes Klebeband zu verwenden. Nach dem Glätten bei abgeklebten Fugenrändern muss das Klebeband sofort abgezogen werden, um ein Aufreißen der sich bildenden Haut zu vermeiden. Eventuell hochstehende Dichtstoffkanten sofort nachglätten.
    • Verklebungen
      Nach Vorbereitung der zu verklebenden Materialien PATTEX DK FLEX 1000 in Raupen oder im Punktauftrag im Abstand von einigen Zentimetern auf eine der Haftflächen auftragen. Durch Andrücken mit der Hand die zu verklebende Materialien in der gewünschten Position zusammenfügen. Die Dicke der Klebstoffschicht zwischen den Materialien sollte mindestens 1 mm betragen. Die Endfestigkeit der Verklebung wird nach vollständiger Aushärtung von Pattex DK Flex 1000 erreicht, üblicherweise nach 24 bis 48 Stunden bei Schichtdicken zwischen 2 bis 3 mm und bei +23°C und ausreichender Luftfeuchtigkeit.